Politik, Gesellschaft, Umwelt
/ Kursdetails

Exkursion zur Rösenau

Die Rösenau – das ist das Gelände im Bereich der Staustufe 7 nördlich von Schongau (Rösenau-Straße, vorbei an der städtischen Kläranlage, von der Lechbrück ca. 5 km nach Norden).
Interessant sind der Staudamm und das ebene Wiesengelände zwischen dem Wasserkraftwerk und der Umspann-Anlage. HIer blühen z. B. Ende Mai sehr dekorative Orchideen, vor allem das Helm-Knabenkraut (Orchis militaris). Später findet man zahlreich die Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopea), dazu Hauhechel (Ononis spinosa) und die für das Alpenvorland typische Braunrote Akelei (Aquilegia atrata).
Diese Fläche wurde nach dem Bau der Staustufe (1950) planiert, angesät und locker mit Wacholder, Kiefern und Fichten bepflanzt. Die schönste Blütezeit ist Ende Juni bis Mitte Juli, dann blüht flächig die Wilde Sumpfgladiole (Gladiolus palustris), die vor über 20 Jahren erstmals aufgetreten ist. Daneben findet man auch das früher als Heilpflanze hochgeschätzte Tausendgüldenkraut (Centaurium umbellatum), Mücken-Händelwurz und Echte Sumpfwurz (Epipactis palustris), am Ostrand stehen Sanddorn-Gebüsche (Hippophae rhamnoides). Am Lechufer kann man an den Nagespuren erkennen, dass sich der Biber auch hier am Lech häuslich eingerichtet hat. Bei einem kleinen Rundgang entdecken wir die Pflanzen.
Kooperation mit vhs Schongau

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: H1324PTG

Beginn: Di., 30.06.2020, 18:00 - 19:00 Uhr

Dauer: 1x

Kursort: Treffpunkt: Parkplatz bei der Lechstaustufe 7, Rösenau

Gebühr: 0,00 € (inkl. MwSt.)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
30.06.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Parkplatz bei der Lechstaustufe 7, Rösenau




Volkshochschule Peiting

Hauptplatz 4 | 86971 Peiting 
Tel: 08861 599-62
Fax: 08861-599-50 
E-Mail: vhs@peiting.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14.00 - 18.00 Uhr